Aufhebung des absoluten Feuerverbots

Das Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden hat das absolute Feuerverbot auf der Alpennordseite von Graubünden aufgehoben, so auch im Surses.

Gelegentliche Niederschläge der letzten Wochen und vor allem der Temperaturrückgang haben zu einer Entspannung bei der Wald- und Flurbrandgefahr geführt. Trotzdem ist zu beachten, dass die Waldböden nach wie vor trocken sind und die Waldbrandgefahr erheblich ist. Eine vollständige Entspannung der Lage ist erst nach einer längeren Regenperiode zu erwarten. Beim Grillieren ist grösste Vorsicht walten zu lassen.

Feuer dürfen nur in festeingerichteten Feuerstellen entfacht werden, sind zu überwachen und vor dem Verlassen sorgfältig und vollständig zu löschen. Ebenfalls dürfen Raucherwaren und Feuerzeuge nicht einfach weggeworfen werden.

Weitere Informationen und die aktuelle Lageeinschätzung sind auf der Webseite des Amts für Wald und Naturgefahren aufgeschaltet: www.gr.ch.

 

Tinizong, 8. September 2022                                     Geschäftsleitung Gemeinde Surses

  Alle News anzeigen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.