Projekt: «Ultrahochbreitband - Region Albula»

Mehr Datenverkehr benötigt belastbare Erschliessungslösungen. Die Ansprüche der Unternehmen an die Qualität und Kapazität der Erschliessung steigen aufgrund neuer, datenintensiver Anwendungen. Im Hinblick auf die künftige Entwicklung (Digitalisierung) und die Bedürfnisse der Wirtschaft herrscht Handlungsbedarf im Ultrahochbreitband-Bereich.

Unter dem Titel "Ultrahochbreitband - Region Albula" hat die Regionalentwicklung der Region Albula in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Tourismus (AWT) ein regionales Expertenteam aus Fachleuten zusammengestellt. Das Regionalteam koordiniert Massnahmen und erarbeitet ein regionales Erschliessungskonzept in den Regionsgemeinden und Fraktionen. Die Priorisierung erfolgt in erster Linie aufgrund des Bedarfs aus der Wirtschaft (KMU, Hotellerie, Bergbahnen etc.) sowie aus den Bereichen Bildung und Gesundheit.

Auf der Basis dieses regionalen Erschliessungskonzepts wird der bedürfnisgerechte Ausbau des Netzes initiiert. Für die Region Albula stellt sich somit nicht der gegenwärtige Erschliessungsstand, sondern die zukunftsfähige Orientierung in den Vordergrund. Die Technologien und die entsprechenden Umsetzungspartner sollen deshalb so gewählt und eingebunden werden, dass auch auf künftige, heute schwierig abschätzbare Entwicklungen reagiert werden kann.

Ultrahochbreitband-Erschliessung (gr.ch)
________________

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Mitarbeitenden der zuständigen Dienststelle "Standortentwicklung" der Gemeinde Surses während den ordentlichen Büroöffnungszeiten zur Verfügung.

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.